PRESSE
Th. 18.04.19

Internationaler Museumstag im Museum Hammerschmiede und Stockerhof Naichen

Anlässlich des Internationalen Museumstages am Sonntag, 19. Mai unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ präsentiert das Museum Hammerschmiede und Stockerhof Naichen von 13 bis 17 Uhr ein buntes Programm bei freiem Eintritt.

Naichen. Die noch original eingerichtete Werkstatt und Wohnung des letzten Schmiedes der Hammerschmiede Naichen, Serafin Stocker, geben Einblicke in die Lebens- und Arbeitswelt eines Handwerkers im letzten Jahrhundert. Ein Teil der Dauerausstellung beschäftigt sich mit der Nutzung der Wasserkraft früher und heute. Dazu gibt es einen spannenden Rätselspaß für die ganze Familie.

Das alte Handwerk der Schmiedekunst lässt sich außerdem hautnah erleben, wenn sich der Schmied Max Ehrmann bei seiner Arbeit über die Schulter sehen lässt, während er das Eisen am offenen Feuer zum Glühen und unter geschickten Hammerschlägen in Form bringt.

Um 14 Uhr findet eine Führung durch die Werkstatträume der Hammerschmiede statt. Dabei kann Technikgeschichte aus der Nähe erlebt werden.

Um 15 Uhr führt Yvonne Langer durch die neue Sonderausstellung „Verlockungen! Genussmittel und Werbung früher“. Der unterhaltsame Rundgang präsentiert eine bunte Vielfalt an historischen Werbeaufstellern und Warenverpackungen und bietet nostalgische Einblicke in historische Genusswelten. Erst mit der Industrialisierung wurden Genussmittel für viele erschwinglich. Firmen entwickelten Markenprodukte und bewarben sie mit verführerischen Versprechungen.

Passend zum Thema Genussmittel sind in der Teewerkstatt kleine und große Besucher eingeladen, verschiedene Teesorten kennenzulernen und Teebeutel selbst zu befüllen. Außerdem können sie ihrer Kreativität beim Gestalten von Getränkeuntersetzern freien Lauf lassen.

Damit an diesem Tag auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, verpflegt das Museumsteam die Besucher mit Kaffee und Kuchen.

[Zurück|Neue Suche]